Springe zum Inhalt

Wandel der WfbM unter dem Druck des BTHG und Industrie 4.0

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 16/04/2019
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Stadtteilzentrum KroKuS

Kategorien


Wandel der WfbM unter dem Druck des BTHG und Industrie 4.0

Unter dem Schlagwort Industrie 4.0 kündigt sich die nächste industrielle Revolution an, die auch Auswirkungen auf die Dienstleistungen der WfbM für die Industrie haben wird.

War die WfbM lange fast alleiniger Anbieter für die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderungen, werden nun durch das Bundesteilhabegesetz (BTHG) bundesweit Alternativen zugelassen, wie z.B. „andere Leistungsanbieter“ und das Budget für Arbeit.

Mit diesen neuen potentiellen Wettbewerbern befinden sich die WfbM zukünftig im Wettbewerb um Klienten / Kunden für die Dienstleistung „Teilhabe am Arbeitsleben“.

Wie kann sich die WfbM strategisch ausrichten, um diesen zukünftigen Entwicklungen zu begegnen, sich den daraus ergebenden Veränderungen zu stellen und diese aktiv mitzugestalten?

Wie entwickelt man Strategien für die Vermarktung der Dienstleistung „Teilhabe am Arbeitsleben“ und der Dienstleistungen für die Industrie in einem intensiver werdenden Wettbewerb?

Lernmodule:

Sich die Veränderungen / Entwicklungen im Umfeld der WfbM bewusst machen und diese einschätzen 

  • Paradigmenwechsel durch den Inklusionsgedanken
  • Wettbewerb bei der Dienstleistung „Teilhabe am Arbeitsleben“ durch andere Anbieter und das Budget für Arbeit (BTHG) / neue Konzepte / Preisdruck / Kostendruck
  • Was steckt hinter Industrie 4.0 / Arbeit 4.0 und welche Veränderungen bringt diese mit sich?

Die Chancen und Risiken dieser Veränderungen / Entwicklungen analysieren und bewerten 

  • Welche Auswirkungen können diese Veränderungen (Industrie 4.0 und andere Anbieter) auf die WfbM haben?
  • Wo liegen die Risiken und Chancen?
  • Wie können Chancen erkannt werden und welche Möglichkeiten können sich daraus ergeben?

Die Position der Werkstatt im Markt bestimmen

  • Mit welchen Methoden schaffe ich mir strukturiert eine Informationsbasis über das Umfeld der Werkstatt (Markt, Mitbewerber)?
  • Wie analysiere ich die Position meiner Werkstatt im Markt?

Strategische Basisentscheidungen auf Basis dieser Veränderungen / Entwicklungen treffen

  • Welche Ansatzpunkte gibt es für die Weiterentwicklung der Dienstleistung „Teilhabe am Arbeitsleben“ und des Angebotes an Dienstleistungen für Industrie, Handel und Handwerk?
  • Welche Märkte sind relevant, wie beschreibe ich diese und wie grenze ich sie von anderen ab?
  • Wie entwickele ich eine zielgerichtete Marktbearbeitungsstrategie?

Dienstleistungsmarketing 

  • Wie vermarkte ich die Dienstleistung „Teilhabe am Arbeitsleben“ und die Dienstleistungen für Industrie, Handel und Handwerk?
  • Welche Werkzeuge stehen mir beim Dienstleistungsmarketing zur Verfügung und wie setze ich sie ein?

Arbeitsformen:

  • Praxisorientierte Vorträge
  • Kleingruppenarbeit
  • Übungen

Zielgruppe:        

Die Veranstaltung richtet sich an die Geschäftsführung, Gruppenleitungen, Bereichsleitungen, Produktionsleitungen sowie an alle Personen, die im direkten Kontakt mit Kunden stehen und für die Auftragsgewinnung zuständig sind.

Teilnehmer:                max. 18 Personen

Dozent:                        Michael Kattwinkel, Dipl. Kaufmann

Preis:                                149,00€ zzgl. MwSt.
(Inkl. Seminarunterlagen, Stehkaffee mit Gebäck,Tagungsgetränke
und am Nachmittag Kaffee und Kuchen)

Veranstaltungsort:       Stadtteilzentrum KroKuS
Thie 6
30539 Hannover

Beginn: 10.00 – 17.00 Uhr

Termin: 16.04.2019

Anmeldeschluss: 21.03.2019

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.