Springe zum Inhalt

Die Sozio-emotionale und kognitive Entwicklung als Basis für angemessene Teilhabeziele und erfolgreiche Assistenz

Die wissenschaftliche (entwicklungspsychologische) Begründung von Fachleistungsstunden in der Teilhabeplanung

In Zeiten knapper werdender finanzieller Ressourcen hängt der Erfolg der Teilhabeplanung nicht zuletzt von der guten wissenschaftlichen Begründung ab. Hierfür bietet sich bei Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung die Entwicklungspsychologie an. Denn das erreichte sozio-emotionale und kognitive Entwicklungsniveau steckt einerseits den Rahmen ab für erfolgreich anzustrebende Ziele. Andererseits bildet es die Grundlage für notwendige Assistenzleistungen, um die individuell vereinbarten Ziele zu erreichen.

Zur Erhebung des Profils der sozio-emotionalen und kognitiven Entwicklung eignet sich das „Befindlichkeitsorientierte Entwicklungsprofil für normal begabte Kinder und Menschen mit Intelligenzminderung – kompakt“ (BEP-KI-k). Es lässt erkennen, wie weit die einzelnen phasenspezifischen Entwicklungsaufgaben gemeistert sind und wo frühe Kompetenz-Lücken – insbesondere im Bereich der Sozio-Emotionalität – die weitere Entwicklung hemmen. Auf dieser Grundlage bietet es Ansätze, um im Gespräch die Bedürfnisse der Klienten auszuloten und mit ihnen gemeinsam sinnvolle Teilhabeziele zu formulieren. Außerdem ermöglicht die Analyse des Entwicklungsprofils Ideen zu generieren, mit welchen passgenauen pädagogischen Maßnahmen, sich die vereinbarten Ziele erreichen lassen.

Inhalte des Seminars

  • Wissenschaftlich (entwicklungspsychologisch) orientierte Argumentationsweise für die Beantragung von Fachleistungsstunden
  • Entwicklungspsychologische Grundlagen: sozio-emotionale und kognitive Entwicklungsaufgaben.
    • sozio-emotionaler Bereich: das Urvertrauen, die Grundlagen des Selbstwertgefühls, die Auseinandersetzung mit dem Symbiose(Bindungs)-Autonomie-Konflikt und die Gruppenfähigkeit
    • Verhaltensmerkmale, die anzeigen, dass notwendige sozio-emotionale Entwicklungsschritte nicht vollzogen wurden und deshalb Grundlagenkompetenzen für weitere Schritte zur selbstbestimmten Teilhabe fehlen
    • kognitiver Bereich: die sensomotorischen Grundlagen des Denkens, der Übergang zum vorstellungsgeleiteten Denken, das symbolische und das anschauungsgebunde Denken sowie die Entwicklung des Sprachverständnisses und der Sprechfähigkeit.
  • Darstellung der fünf Dimensionen und der Ergänzungsskala des BEP-KI-k, die die einzelnen Entwicklungsaufgaben abfragen
  • Erhebung und Interpretation eines Entwicklungsprofils
  • Erläuterung anhand des Entwicklungsprofils, welcher Unterstützungsbedarf zur Erreichung der individuell vereinbarten Teilhabeziele notwendig ist
  • Formulierung von passgenauen pädagogischen Maßnahmen
  • methodische Hinweise für die Umsetzung dieser Maßnahmen im pädagogischen Alltag.

Ziele des Seminars

  • Sie verstehen die Notwendigkeit, Fachleistungsstunden wissenschaftlich, d.h. hier: entwicklungspsychologisch, zu begründen
  • Sie frischen Ihre entwicklungspsychologischen Kenntnisse auf und erkennen, welche sozio-emotionalen und kognitiven Entwicklungsaufgaben für die Begründung besonders relevant sind
  • Sie lernen, das Entwicklungsprofil mit dem BEP-KI-k zu erheben und zu interpretieren
  • Sie erkennen durch die Analyse des Entwicklungsprofils,
    • welche Stärken und Schwächen vorhanden sind,
    • welche Teilhabeziele realistisch sind und
    • welcher Unterstützungsbedarf zur Zielerreichung erforderlich ist
  • Sie generieren Ideen für passgenaue pädagogische Maßnahmen und konkrete methodische Vorstellungen zu ihrer Umsetzung.

Arbeitsformen

  1. praxisorientierte Vorträge
  2. Erfahrungsaustausch
  3. Kleingruppenarbeit

Zielgruppe

  • Leitungskräfte aus Einrichtungen der Behindertenhilfe
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Fachdienst
  • alle pädagogischen Fachkräfte, die an der Teilhabeplanung beteiligt sind

Durchführungsart: Über eine Onlineverbindung (Bild und Ton) wird mittels Präsentation, Erläuterungen, Praxisbeispielen und Fragemöglichkeiten ein kreativer Schnittpunkt zwischen den Teilnehmenden und unserem Dozenten geschaffen.

Teilnehmer: max. 16 Personen

Dozentin:                    Dr. Barbara Senckel, Mandy Brösner

Preis:325,00 €  zzgl. der gesetzlichen MwSt
Ort: Online
Technik: Sie benötigen:

  • einen PC oder Laptop,
  • stabile Internetverbindung
  • eine Webcam (bei Laptops eingebaut)
  • Headset oder Kopfhörer

Ihre Anfrage für das Online-Seminar am 25.-26.10.2022 von 09:00-15:30 Uhr

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

    Firma (Pflichtfeld)

    Straße (Pflichtfeld)

    Postleitzahl (Pflichtfeld)

    Ort (Pflichtfeld)

    Ihre Anfrage für folgendes Online-Seminar (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

    Anmeldeschluss: 09.10.2022