Springe zum Inhalt

Kalkulation Fachleistungsstunde

Ausgangspunkt für  die Neuausrichtung, der Eingliederungshilfe (EGH) im BTHG – Überleitung nach SGB IX seit 01.01.2020 – bildet die UN-Behindertenrechtskonvention.

Im Zentrum der neuen Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen im Sinne § 125 SGB IX zwischen den Trägern der EGH und den Leistungserbringern stehen die personenzentrierten Teilhabeleistungen.

Für Leistungsberechtigte bildet dabei ein individueller Teilhabeplan die Grundlage. Bei dessen Erarbeitung werden Menschen mit Behinderungen aktiv beteiligt, so dass diese selbstbestimmt mit entscheiden können, wo und wie sie zukünftig leben möchten – sei es zu Hause, in einer Wohngemeinschaft oder in einer Besonderen Wohnform.

Die dafür erforderlichen auf das notwendige Maß der erreichbaren Teilhabeziele abgestimmten Leistungen werden als qualifizierte oder einfache (kompensatorische) Assistenzleistungen durch Leistungserbringer vor Ort erbracht.

Die Fachleistungsstunde ist dabei als die Königsdisziplin zu betrachten. In ihr vereint sich der Anspruch Umsetzung individueller Leistungsprozesse in Kombination mit den dafür erforderlichen Strukturprozessen.

Das Ziel ist, personenzentrierte Vereinbarungen zu entwickeln, die in der aus der Summe der einzelnen Leistungsberechtigten und / oder der einzelne Fachleistungsstunde hergeleitet sind und eine nachhaltige und auskömmliche Finanzierung der Leistungserbringung gewährleisten.

Die Rahmenbedingungen sind in Landesrahmenverträgen nach § 131 SGB IX geregelt und unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland teilweise erheblich.

Eine allgemein geltende Kalkulation kann  daher  nicht hergeleitet werden. Sie muss immer aufgrund der Gestehungsbedingungen beim örtlichen Leistungserbringer auf Vollkostenbasis geschehen. Sämtliche Kosten  unter Betrachtung aller erforderlichen sächlichen und personellen Ressourcen für die Erbringung von Fachleistungen sind dafür zu ermitteln.

Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Leistungen sind die dafür definierten Qualitätsgrößen.

Inhalte des Seminars sind:

  • Trennung der Fachleistung von den existenzsichernden Leistungen, Ermittlung der kalkulatorischen Miete
  • Leistungen zur sozialen Teilhabe in der Eingliederungshilfe nach § 113 SGB IX (insbesondere Assistenzleistungen unterschieden in qualifizierte und einfache Assistenz
  • Inhalt und Umfang der Fachleistungsstunden als Ergebnis der individuellen Bedarfsermittlung sind Bestandteil Leistungsvereinbarungen – Fallbeispiel Teilhabeleistungen für hörsehbehinderte/ taubblinde Menschen (Leistungen für Wohnen, Tagesstruktur)
  • Kalkulation der Fachleistungsstunde oder Fachleistungspauschale auf Vollkostenbasis
  • Planung, Analyse und Controlling – Hinweise für die strategische Ausrichtung von Einrichtungen und Dienste und Erkennung von Fehlentwicklungen.

Arbeitsformen

  • Praxisorientierter Vortrag
  • Betrachtung der Unterschiede in der bundesweiten Umsetzung des BTHG
  • Beispielkalkulation

Ziel des Seminars:

  • Es werden Kalkulationsgrundlagen  für die Fachleistungsstunde/ -pauschale als Voraussetzung zur Leistungs- und Vergütungsvereinbarungen nach § 125 SGB IX mit Ihrem Kostenträger vermittelt.

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Wohnstätten und ambulanten Diensten der Behindertenhilfe.

 

Durchführungsart: Über eine Onlineverbindung (Bild und Ton) wird mittels Präsentation, Erläuterungen, Praxisbeispielen und Fragemöglichkeiten ein kreativer Schnittpunkt zwischen den Teilnehmenden und unserem Dozenten geschaffen.

Teilnehmer: max. 15 Personen

Dozent: Dipl.-Ökonom Gerold Augart

Preis: 149,00 €  zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Ort: Online
Technik: Sie benötigen:

  • einen PC oder Laptop,
  • stabile Internetverbindung
  • eine Webcam (bei Laptops eingebaut)
  • Headset oder Kopfhörer

Ihre Anfrage für das Online-Seminar am 01.11.2022 von 09:00-15:30 Uhr

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

    Firma (Pflichtfeld)

    Straße (Pflichtfeld)

    Postleitzahl (Pflichtfeld)

    Ort (Pflichtfeld)

    Ihre Anfrage für folgendes Online-Seminar (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

    Anmeldeschluss: 18.10.2022