Springe zum Inhalt

Wie generiere ich Teilhabeleistungen? – Entwicklung und Beschreibung von pädagogischen Prozessen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 19/02/2019
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.

Kategorien


Wie generiere ich Teilhabeleistungen? – Entwicklung und Beschreibung von pädagogischen Prozessen

Das Bundesteilhabegesetzt (BTHG) hat neue Instrumente der Bedarfserfassung entstehen lassen. Die Verantwortung für die Leistungserfassung liegt in den Händen der (Kosten-)Träger der Eingliederungshilfe.

Eine der zentralen Fragen ist die nach der Planung und Generierung von Fachleistungen und deren Abgrenzung zu existenzsichernden Leistungen. Sie ist die Grundlage dafür, wie der Bedarf an Förderung und Betreuung festgestellt bzw. entwickelt und die betroffenen Menschen mit Behinderungen tatsächlich in ihren Teilhabemöglichkeiten gefördert und betreut werden können.

Obwohl in diesem Prozess nicht unmittelbar beteiligt, ist der Erbringer von Leistungen deutlich anspruchsvoller als bisher gefordert.

Von großer Bedeutung ist  dabei die Entwicklung von pädagogischen Wissen (Handwerkszeug) in den Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe und dessen Anwendung in der Bedarfsermittlung. Dies erfolgt über die Gestaltung von individuellen Leistungsangeboten und der Planung und Gestaltung des jeweiligen pädagogischen Prozesses.

Inhalte:

  1. Der Weg von der Förderplanung zur Teilhabeplanung – inhaltliche und begriffliche Einordung.
  2. Beschreibung der Teilhabe als geplanter, geführter und innovativer pädagogischer Prozess (Ziel-Inhalt-Mittel-Relationen).
  3. Inhaltliche Analyse und Bewertung von Teilhabeplänen bzw. die Entwicklung von Plänen des Kostenträgers im jeweiligen Bundesland.
  4. Übungen in der Erstellung von Teilhabeplänen bzw. Mitwirkung an deren Erstellung unter besonderer Beachtung von Fachleistungen.
  5. Zusammenfassung und Ausblick für die Planung.

Methoden:

  • Praxisorientiertes Kennenlernen und Auffrischen von Grundlagen der           (Heil-)Pädagogik.
  • Erfahrungsaustausch zu den eigenen Erfahrungen im persönlichen Arbeitsfeld.
  • Reflektion zu Erfahrungen in der Bedarfsermittlung für die personenzentrierte  Teilhabe.

Ziel des Seminars:

  • Dieses Seminar bildet ein Grundlagensystem an Wissen über die Teilhabeplanung unter  besonderer Beachtung des Generierens von Fachleistungen und deren Abgrenzung zu  anderen Leistungsformen.
  • Sie lernen in Übungen und Fallbeispielen, Planungen vorzunehmen.
  • Sie entwickeln Fertigkeiten in der systematischen Entwicklung und Darstellungen von Fachleistungen.

Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sozialen Diensten, in Wohn- und Werkstätten, in integrativen/ inklusiven Kindertagesstätten und in der Frühförderung.

Die vorherige Teilnahme am Seminar „Neuer Behinderungsbegriff – Klassifizierung zwischen ICD 10 und ICF auf der Basis des BTHG“ ist wünschenswert, aber nicht Bedingung.

Teilnehmer: max. 18 Personen

Dozent: Dr. Gert Heinicke

Preis: 149,00€ zzgl. MwSt.
(Inkl. Seminarunterlagen, Stehkaffee mit Gebäck,Tagungsgetränke
und am Nachmittag Kaffee und Kuchen)

Veranstaltungsort: Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
Büchsenstr. 34/36
70174 Stuttgart

Beginn: 10.00 – 17.00 Uhr

Termin: 19.02.2019

Anmeldeschluss: 11.02.2019

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.