Springe zum Inhalt

Lernen im Arbeitsprozess und im Wohnumfeld: mit welchen Methoden es einfach(er) gelingen kann

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 26/11/2019
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Internationaler Bund (IB)

Kategorien


Lernen im Arbeitsprozess und im Wohnumfeld:

mit welchen Methoden es einfach(er) gelingen kann  

Menschen mit Beeinträchtigung haben Anspruch auf Bildung – der Alltag in Werk- und Wohnstätten sieht oft ganz anders aus. Bildung ist wegen vieler anderer Aufgaben kaum unterzubringen. Das Arbeitsergebnis steht weit im Vordergrund, erst recht nach Erhöhung des Grundbetrags. Freie Tage für berufliche Bildung sind so eher Hindernis als Hilfe.

Und dabei erwarten Leistungsträger weitreichende Förderung. Andererseits drohen Einbußen bei der Vergütung. Und damit kommt niemand um Weiterbildung im Arbeitsbereich herum, trotz aller Schwierigkeiten und dem Zwang, die Arbeitsaufträge zeitnah und in höchster Güte zu erfüllen.

In den Wohnbereichen haben wir die Herausforderung, bedingt durch das  Bundesteilhabegesetz (Aufteilung des Tagessatzes in drei Bestanteile). Dabei ist der Umgang mit Assistenz und qualifizierte Assistenz der schwierigste Teil. Ein Schlüssel zur Lösung dieser Problematik ist, mit welchen möglichen Methoden kann es gelingen den Anforderungen des Kostenträgers gerecht zu werden.

In der Industrie sind Methoden entwickelt worden, um den scheinbaren Widerspruch zwischen Arbeit und Bildung aufzulösen und beides zu verzahnen. Das spart Ihnen u. a. Zeit und hilft dabei, dass Menschen mit Beeinträchtigung direkt im Lebensprozess lernen und selbstständiger agieren können. Und das hilft Ihnen dabei, Freiräume zu gewinnen.

Inhalt:

  • Methoden des Lernens kennenlernen.
  • Sie erhalten einen Überblick, wie diese eingeführt werden und wie sie dadurch für ihre Arbeit Ressourcen gewinnen.
  • Weitere Einblicke erhalten Sie in das Thema „Informelles Lernen“ und wie es dazu beitragen kann, die Kompetenzen der Menschen mit Beeinträchtigung zu verbessern.

Arbeitsformen: 

  • Praxisorientierte Vorträge
  • Kleingruppenarbeit
  • Übungen

Zielgruppe: 

Leitungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Wohn- und Werkstätten

 

Teilnehmer:                    max. 18 Personen

Dozent:                            Frank Rogalski,  Dipl. Pädagoge

Preis:                                149,00€ zzgl. MwSt.
(Inkl. Seminarunterlagen, Stehkaffee mit Gebäck,Tagungsgetränke
und am Nachmittag Kaffee und Kuchen)

Veranstaltungsort:      Internationaler Bund (IB)
Rolshover Str. 87-91
51105 Köln

Beginn:                            10.00 – 17.00 Uhr

Termin:                            26.11.2019

Anmeldeschluss:            18.11.2019

Buchung

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.