Springe zum Inhalt

Kognitiv eingeschränkt und psychisch gestört – Erfolgreicher Umgang mit Doppeldiagnosen im pädagogischen Alltag

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 21/05/2019
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Stadtteilzentrum KroKuS

Kategorien


 

Kognitiv eingeschränkt und psychisch gestört – Erfolgreicher Umgang mit Doppeldiagnosen im pädagogischen Alltag

Ein großer Anteil von Menschen mit kognitiven Einschränkungen leidet gleichzeitig an psychischen Auffälligkeiten oder Störungen. Wir sprechen dann von Doppeldiagnosen.

Für pädagogische Fachkräfte und Betreuende Mitarbeiter ergibt sich daraus häufig die Situation, dass übliche kommunikative oder psychotherapeutische Ansätze nicht genügen, um pädagogische Ziele zu erreichen, bzw. bei Problemen zu helfen oder Konflikte erfolgreich zu klären.

Inhalte:

  • Die multidisziplinäre Gesamtkonzeption als Methodenzusammenspiel ausPsychologie, sozialer Arbeit und Heilpädagogik
  • Kriterien zur Feststellung kognitiver Einschränkungen Interpretation von Intelligenzquotienten und Entwicklungsalter Merkmale wesentlicher psychischer Störungen
  • Wie nehmen kognitiv eingeschränkte Personen eine Situation wahr?
  • Wie nehmen dies Menschen mit unterschiedlichen psychischen Störungen wahr?
  • Welche Konflikte können daraus entstehen?
  • Woran erkenne ich einen beginnenden Konflikt bei diesem Personenkreis?
  • Auswirkungen im Gruppenprozess
  • Typische Konfliktfelder bei Klienten mit Doppeldiagnosen

Sie lernen:

  • Abhängig von der Art der Doppeldiagnose Entwicklungsziele festzulegen und umzusetzen
  • Konflikte zwischen ihnen und den Klienten entsprechend der Doppeldiagnose  präventiv zu minimieren
  • Mit bestehenden Konflikten entsprechend Störungsbild erfolgreich umzugehen
  • Methoden der Fremdanamnese bei eingeschränkten kognitiven Fähigkeiten der Klienten
  • Steuerung der Gruppen bei vorhandenen Konflikten

Zielgruppe:                  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in sozialen Einrichtungen die Menschen mit Doppeldiagnosen einzeln oder in gemischten Teams führen oder sozialpädagogisch betreuen.

Teilnehmer:                max. 18 Personen

Dozent:                       Uwe Steinmeyer Dozent für Verhaltenstherapie

Preis:                           149,00€ zzgl. MwSt. (Inkl. Seminarunterlagen, Stehkaffee mit                                                                                       Gebäck,Tagungsgetränke und am Nachmittag Kaffee und Kuchen)

Veranstaltungsort:    Stadtteilzentrum KroKuS
Thie 6
30539 Hannover

Beginn:                             10.00 – 17.00 Uhr

Termin:                             21.05.2019

Anmeldeschluss:            14.05.2019

Bookings

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen.