Springe zum Inhalt

Sozialarbeit und Betriebswirtschaft wie kommt das zusammen?

Die Vermittlung von betriebswirtschaftlichen Kenntnissen in die Sozialwirtschaft hat es immer noch nicht einfach. Jedoch ist Sozialmanagement eine spezielle und anwendungsbezogene Betriebswirtschaftslehre für Sozialunternehmen geworden.

In den 1970er-Jahren wurde die Ausbildung der Sozialarbeiter an Fachhochschulen eingeführt und ausgebaut.

Grundtatbestände der Ökonomie, Ökonomische Dimension der Sozialen Arbeit erfordern Rechnungswesen und Controlling.

Strategische Unternehmensführung (Beschaffung · Dienstleistungsproduktion · Personalwirtschaft · Bestimmung des Arbeitsbedarfs · Marketing · Finanzierung) hat Konsequenzen für die Sozialarbeit.

Die Sicherung ihrer wirtschaftlichen und finanziellen Zukunft gehört zu den zentralen Fragen, mit denen sich viele Organisationen der Sozialarbeit heute notgedrungen befassen müssen und uns in der Konsequenz zum Sozialmanagement führen. Denn nur das bildet die zahlreichen Besonderheiten von Organisationen des Sozialbereichs ab.

Das ist der Brückenschlag zwischen Betriebswirtschaftslehre und Sozialarbeit.

In der Praxis ist inzwischen klar, dass herkömmliche BWL nicht ausreicht. Ohne sozialwissenschaftliche Kenntnisse kommt der Manager einer sozialen Einrichtung nicht weit und ohne betriebswirtschaftliche Kenntnisse wird der Sozialarbeiter nicht weiter kommen.

An sie richtet sich das Seminar, in dem ein Grundverständnis für ökonomische Zusammenhänge Grundkenntnisse betriebswirtschaftlichen Denkens und Handelns in der Praxis in sozialen Einrichtung, speziell der Eingliederungshilfe, vermittelt werden sollen.

Es geht   dabei auch um Chancen und Risiken für Leistungserbringer bei der Umsetzung des BTHG nach den Übergangsregelungen.

Inhalte des Seminars:

  • Die Sozialwirtschaft - der verkannte Wachstumsmotor
  • Sozialmanagement - was ist anders?
  • Rechnungswesen / Controlling ---> Unternehmensziele - Inhalte und Begriffe
  • Besonderheiten eines Dienstleistungsunternehmens - externe Produktionsfaktoren
  • Kommunikation und Motivation - eine Führungsaufgabe
  • Chancen und Risiken - Umgang mit Auslastungsschwankungen

Arbeitsformen

  • Praxisorientierter Vortrag
  • Kleingruppenarbeit
  • Übungen und Planspiele

Zielgruppe:        

Die Veranstaltung richtet sich an Führungskräfte in sozialen Einrichtungen, Bereichsleiter sowie Mitarbeiter mit konzeptionellen und betriebswirtschaftlichen Verantwortungsbereichen.

Durchführungsart: Über eine Onlineverbindung (Bild und Ton) wird mittels Präsentation, Erläuterungen, Praxisbeispielen und Fragemöglichkeiten ein kreativer Schnittpunkt zwischen den Teilnehmenden und unserem Dozenten geschaffen.

Teilnehmer: max. 16 Personen

Dozent: Dipl.-Ökonom Gerold Augart

Preis: 149,00 €  zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Ort: Online
Technik: Sie benötigen:

  • einen PC oder Laptop,
  • stabile Internetverbindung
  • eine Webcam (bei Laptops eingebaut)
  • Headset oder Kopfhörer

Ihre Anfrage für das Online-Seminar am 17.03.2021 von 09:00-15:30 Uhr

    Ihr Name

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

    Firma (Pflichtfeld)

    Straße (Pflichtfeld)

    Postleitzahl (Pflichtfeld)

    Ort (Pflichtfeld)

    Ihre Anfrage für folgendes Online-Seminar (Pflichtfeld)

    Ihre Nachricht (Pflichtfeld)

    Anmeldeschluss: 03.03.2021